Wespen

Jedes Jahr heißt es Sommerzeit = Wespenzeit. Immer mehr Menschen fürchten sich vor den eigentlich sehr nützlichen und bei richtigem Umgang harmlosen Insekten. Wespen sorgen in etwa für 20% der Bestäubung von Nutzpflanzen sowie Wildpflanzen und entsorgen zudem Tierkadaver. Wespenvölker existieren nur im Sommerhalbjahr.

Wir empfehlen immer zuerst den Versuch einer friedlichen Koexistenz mit den Tieren. In den meisten Fällen ist dies möglich. Wenn dies gar nicht möglich ist dann sollte die Einleitung aller dann erforderlichen Maßnahmen nur von einem Profi (Schädlingsbekämpfer) vorgenommen werden.

Hinweis:

Ohne eine ausreichende professionelle Schutzbekleidung und langjährige Erfahrungen im Umgang mit Wespen ist jede Belästigung der Tiere an ihrem Nest lebensgefährlich. In jedem Jahr sind zahlreiche unnötige Todesopfer zu beklagen.

Gerne geben wir Ihnen Hinweise und Verhaltensregeln für den richtigen Umgang mit Wespen anhand.

Sollte eine Beseitigung des Volkes die einzige Alternative sein, so bieten wir Ihnen diese zu günstigen Festpreisen an.

Artenschutz

Eine Reihe von Insekten die zur Wespenfamilie gehören sind vom Aussterben bedroht und deswegen aus Gutem Grund Artengeschützt (rote Liste). Das Töten und auch das Belästigen dieser Insekten ist verboten und steht unter Strafe. Nur in Ausnahmefällen (Allergie reicht in der Regel nicht) kann die zuständige Behörde (Landschaftsschutzbehörde, Amt für öffentliche Ordnung o.ä.) eine Ausnahmegenehmigung nach § 62 Abs. 1 Nr. 1 Bust. A Bundesnaturschutzgesetzt erteilen.

Geschützt sind z.B.: Hornissen, Steinhummeln

Categories